Hätte man mir im September oder Oktober dieses Jahr gesagt, dass ich noch irgendeine PB laufe, dann hätte ich das nie geglaubt.

Nach meinem 5h Marathon mit mega schlechter Vorbereitung wegen Schmerzen im Schienbein und Mittelfußgelenk, hätte ich in der Zeit die Laufschuhe fast noch an den Nagel gehangen.

Heute bin ich mit dem TV Werne 03 beim 24. TUSEM Blumensaat-Lauf in Essen gestartet und habe mir so grob eine 49er Zeit vorgenommen. Wir haben uns mit einigen TV’lern in Werne am Hagebau getroffen und sind gemeinsam im Autokorso nach Essen gefahren. Nach einigem Quatschen und einem gemeinsamen Einlaufen, stellten wir uns in den Startblock. Mein Gefühl sagte mir, wir stehen zu weit Vorne.

Nach kurzer Zeit kam dann auch schon der Startschuß und wir liefen los; es dauerte etwa 500m bis sich das Feld auseinander zog. Ich schaute auf die Garmin und sah eine Pace von 4:30min/km; „WOW, verdammt, ich bin zu schnell“; vorgenommen hatte ich mir ja ne 49:xx, das wäre ne Pace von 4:54-4:59min/km gewesen.

Die Rechnung für den zu schnellen Start kam ab Kilometer 4; ab da war ich bis zum Ziel nur noch zwischen 4:50 und 5:05min/km unterwegs.

Und da war ich dann

Und da war ich dann

200m vor dem Ziel standen dann die besten Supporter der Welt <3; Leah hatte getrommelt und Nico fotografierte, da konnte es nur eine neue Bestleistung für mich werden.

Und das wurde es auch: ich war 8 Sekunden schneller als beim Brooks-Münster-City-Run 2012

Wie kann es sein, dass wenn das Jahr bisher so schlecht lief, es plötzlich so steil aufwärts ging?
Ich gehe fast jeden Dienstag zum Tempotraining vom TV-Werne. Das macht nicht nur Spaß in der Truppe, sondern durch das Lauf-ABC und die Intervalle, bessert sich mein Laufstil und das Verletzungsrisiko wird geriner.

Ein besonderer Dank geht daher an unsere Trainerin Claudia und ihrem Mann Thomas, der das Training immer schön aufheitert. 😉

Garmin Connect Link

 

 

Einen Kommentar schreiben